Individuelle Eheringe - mit Herz entworfen und von Hand gefertigt.

Besuchen Sie uns in unserem wiener Innenstadtatelier - in ruhiger Atmosphäre finden wir bei einem entspannten Beratungsgespräch die perfekten Eheringe.

Werfen Sie einen Blick in unsere  Werkstatt und sehen Sie sich an, wo Ihre Ringe massgefertigt werden -  Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Gerne nehmen wir uns Zeit, um mit Ihnen individuelle Eheringe zu entwerfen und sie dann  in unserem Atelier maßzufertigen!

 

Wir arbeiten in 18 karat Gelb-, Rot-, oder Weißgold, 950 Platin und Edelstahl. Auf Wunsch auch in 14 karätigem Gold.

Das Design unserer Eheringe ist von Symboliken wie der Zusammengehörigkeit, Unendlichkeit oder Zweisamkeit geprägt und ist dabei trotzdem schlicht gehalten.

Ein sehr persönliches Detail in einem unserer Modelle, ist der Fingerabdruck des Partners im Ring des jeweils Anderem - so hat man immer etwas Unverwechselbares des Partners bei sich. Ein anderes Modell beinhaltet 2 Symboliken, die Berührungsfläche der beiden Ringe symbolisieren die Zusammengehörigkeit. Wenn die Ringe beisammen sind, stilisieren sie ein Herz. Man kann dieses Modell vor der Trauung zusammenschweißen, dann können sie beim Ja-Wort auseinandergebrochen werden und Beide bekommen eine Hälfte des Herzens.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, um Ihnen alle weiteren Modelle vorzustellen oder auch Ihre eigenen Ideen miteinfließen zu lassen.

 

 Die angegebenen Preise (in der Vergrößerung - wenn man ein Bild anklickt kann man durch die Galerie klicken) verstehen sich als Preisrichtlinie - wir machen bei Ihrem Besuch gerne einen ganz genauen Kostenvoranschlag - Der finale Preis richtet sich dann nach den Ringgrößen, und dem momentanen Goldpreis.

 

 

Hier haben wir einige der wichtigsten und häufigsten  Fragen zum thema eheringe,  für Sie zusammengefasst:

 

 

Wann sollten wir unsere Eheringe spätestens bestellen?

Mit 3 bis 4 Wochen bis zur Fertigstellung der Ringe sollte gerechnet werden, eine Gravur kann einen zusätzliche Woche in Anspruch nehmen.

 

In welchen Materialien arbeiten Sie?

In 18 karat Weiß- Rot- oder Gelbgold, 950 Platin, und Edelstahl, auf Wunsch auch in 14 karat Gold

 

Welche Oberfläche soll ich wählen?

Rein prinzipiell kann man sagen, daß die Oberfläche eines Eheringes relativ bald eine "getragene" Oberfläche haben wird - d.h. ein polierter Ring wird etwas matter, und ein matter Ring wird etwas polierter - Grundsätzlich rate ich immer dazu sich die Oberfläche auszusuchen, die man am Tag der Hochzeit haben möchte. Ehrlicher Weise muss ich aber sagen, daß die Oberfläche, egal in welchem Material nicht ewig erhalten bleiben.
Gerne polieren oder mattieren wir Ihre Eheringe zu einem Jubiläum wieder auf ;-)

 

Was bedeutet rhodiniert?

Rhodinieren nennt man das oberflächlich, galvanische Überziehen mit einer Rhodiumschicht - Rhodium ist ein Platinnebenmetall und hat die gleiche Metallfarbe wie Platin (d.h. ganz "weiß") - leider reibt sich diese Schicht beim Tragen durch, und die darunterliegende Materialfarbe wird sichtbar.

Daher empfehle ich bei Eheringen auf das Rhodinieren zu verzichten und gleich eine Goldlegierung auszusuchen, die Ihnen gut gefällt.

 

Welche Goldfarben haben Sie?

Wir arbeiten in Rotgold, und Gelbgold, und haben zwei verschiedene Weißgoldlegierungen....  ganz wichtig: unbedingt zum eigenen Hautton probieren, eventuell steht Ihnen eine ganz andere Goldfarbe als  Sie gedacht haben!

 

 

Was können Sie uns zu dem Thema "faires Gold" berichten?

Gold ist wohl das älteste Recyclingprodukt. Für uns Goldschmiede ist das eine ganz normale Sache - Altgold und bei der Arbeit anfallender Goldstaub, und Reste werden durch Wiederaufbereitung, sprich Reinigung und erneutem Legieren unendlich oft wiederverwendet.

Wir arbeiten seit jeher mit der Österreichischen Guss und Scheideanstallt - Ögussa zusammen - hier haben wir Ihnen ein Statement unseres Partners eingefügt.

 

 

Fairmined. Gold auf das man stolz sein kann.

Die österreichische Gold- und Silber-Scheideanstalt Ögussa ist seit über 150 Jahren der bedeutendste Goldlieferant für die heimischen Schmuckproduzenten, dabei aber niemals stehen geblieben. Das gilt sowohl technisch, als auch in ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und unserer Umwelt.

Seit 2015 ist die Ögussa für ihre 100%-Recyclingmetalle "RJC Chain of Custody"-zertifiziert und stellt mit chargenbezogenen Zeugnissen die physische Rückverfolgbarkeit ihrer zertifiziert konfliktfreien Lieferkette durch akkreditierte Drittauditoren sicher. RJC steht für den nicht gewinnorientierten Responsible Jewelry Council mit Sitz in London. Das bedeutet in der Praxis eine strikte Verpflichtung zu ethischem, sozialem und umweltverträglichen Verhalten, die im "Code of Practice" des RJC mit einer Vielzahl von Maßnahmen genau geregelt ist. Der RJC hat weltweit 700 Mitglieder, von denen 31 die strenge Chain of Custody-Zertifizierung ihres Materials erreicht haben.

"Die Ögussa-Edelmetalle stammen zum größten Teil aus dem eigenen Recycling von Altmetall aus Europa. Dieses Urban Mining ist ressourcenschonend und jeder Art von Minenmaterial weit überlegen, wenn es um Sozialstandards und Umweltauswirkungen geht.", erklärt Ögussa-Geschäftsführer Marcus Fasching.

Die Ögussa nimmt deshalb grundsätzlich kein Minenmaterial an, und macht nur für Material aus Fairtrade- und Fairmined-Quellen aus sozialer Verantwortung heraus eine Ausnahme. Kleinbergbau steht zwar nur für 10% der Goldförderung weltweit. Er bietet aber 90% der Arbeitsplätze und ist somit die Lebensgrundlage für rund 10 Millionen BergbauarbeiterInnen.

Um auch für die aktuelle Goldminenförderung eine nachweislich faire und verantwortungsvolle Lieferkette sicherzustellen und eine positive Entwicklung in Bergbaugemeinden in Schwellen- und Entwicklungsländern zu ermöglichen, bietet die Ögussa seit Februar 2016 als sog. "Authorized Operator AT20012" ihren Industrie- und Gewerbekunden Fairmined Gold an.

Fairmined Gold ist zertifiziertes Gold aus verantwortungsvollem Kleinbergbau, derzeit aus Minen in Peru, Kolumbien und der Mongolei. Es wird nach dem von der Alliance for Responsible Mining (ARM) entwickelten “Fairmined Standard“ produziert, gehandelt und verarbeitet. Dieser Standard fördert soziale Entwicklung und Umweltschutz im Kleinbergbau. Sobald sie zertifiziert sind, erhalten die Kleinbergbauorganisationen einen Mindestpreis und eine Fairmined Prämie für ihr Material. Mit dieser Prämie tragen Gold- und Schmuck-KäuferInnen aktiv zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Kleinbergbaufamilien bei.

 

 

 

 

seitner schmuckwerkstatt     

dorotheergasse 6-8, 3a mezzanin  

1010 vienna  

0043 1 533 90 19   

office@seitner.co.at

austria